Vermesser

Voraussetzung für Grossprojekte wie Tunnelbauten ist eine genaue Vermessung des Geländes. Mit der so genannten “Triangulation” bestimmten Vermesser die Achse des Gotthard-Bahntunnels so exakt, dass sich die beiden Stollen am 28. Februar 1880 mit einer horizontalen Abweichung von nur 33 cm trafen. Elektronische Hilfsmittel wie GPS sowie Luft- und Satellitenaufnahmen als Ausgangsmaterial haben den Beruf des Vermessers stark verändert. Dem trägt die heute verwendete Bezeichnung “Geomatiker/-in” Rechnung.
(Bild: “Ingenieure im Gebirge” von Raphael Ritz, 1881, Kunsthaus Zürich, Depositum im Schweizerischen Alpinen Museum, Bern)

Mobile

Nimm dein Smartphone mit ins Verkehrshaus und bewerte dein Talent direkt vor Ort! Wähle den Internet-Link
www.talent-parcours.ch
und los geht’s!